Wusstet ihr, dass der Elefant im Buddhismus und Hinduismus als absoluter Glücksbringer gilt? In einigen Ländern steht er für besondere Intelligenz, Güte und Hingabe; in anderen für Energie, Scharfsinn, Kraft und für ein langes Leben. Somit darf der Elefant auf keinen Fall in meiner Kollektion fehlen!

Als Spielzeugdesignerin kann ich es nicht lassen, kleine tierische Wesen zum Leben zu erwecken, wie diese verspielte Katze. Sie trägt kleine antike Details, neben hochwertigen, liebevoll ausgewählten Materialien.

Tatsächlich sind die aufgenähten Blumen dieses kleinen Rehes aus Omas Schatzkiste, die ich in Kombination zu aktuellen Stoffen und Farben als schmuckvollen Akzent nutzte. Das Rehlein ist mein Beliebtestes Stofftier und bereits vergriffen. – Wie schade!

Fang die Maus! – In diesem Fall ist es eine Fledermaus. Und wer hat schon eine Kuschel-Fledermaus aus echtem Leder zum lieb haben?!

Einst entstanden die Glaskugeln, die wir heute auf der ganzen Welt kennen im wunderschönen Thüringer Wald; nämlich in Lauscha. Ganz besonders die Elias-Glashütte schreibt Tradition noch richtig Groß. So entstand für die Glasprinzessin Lauscha, in Zusammenarbeit mit Frau Worm dieser prunkvolle Kopfschmuck, der in meinem Atelier funkelt – im Sommer wie im Winter.

Hasenöhrchen, aus Drahtgeflecht, mit Spitzenstoff bespannt.

Halsbänder dieser Art sind ein Hingucker auf schlichte Kleider, Tops oder pur. Hier fertige ich gerne für jeden Geschmack das passende Körperschmuckstück nach individuellen Wünschen an.

Hier und da findest du in meinem Atelier kleine Stoffanhänger, die sich sicher auch in deinem Zuhause kuschelwohl fühlen.

Hörner aus Drahtgeflecht.

In Zusammenarbeit mit einer echten Prinzessin entstand dieser verspielte Kopfschmuck. Hier geht es nämlich um die Spielzeugprinzessin Sonneberg.

In dieser funkelnden Pailletten-Tasche darf dein Dornwittchen-Gutschein oder andere kleine Lieblingsstücke ganz individuell verpackt werden.

Ob dieses kleine Schmuckstück als Halsband oder als Strumpfband getragen wird bestimmt ganz alleine seine Trägerin. Verführung ist aber in jedem Fall garantiert.

Einst entstanden die Glaskugeln, die wir heute auf der ganzen Welt kennen im wunderschönen Thüringer Wald; nämlich in Lauscha. Ganz besonders die Elias-Glashütte schreibt Tradition noch richtig Groß. So entstand für die Glasprinzessin Lauscha, in Zusammenarbeit mit Frau Worm dieser prunkvolle Kopfschmuck, der in meinem Atelier funkelt – im Sommer wie im Winter.

Mütze und Loop im Set für die Übergangs-Saison. Aus reiner Bio-Baumwolle. Jersey.